Vorwort der englischen Ausgabe in Deutsch

Kees van der Pijl hat für die englischsprachige Buchversion ein Vorwort geschrieben, von dem ich den Beginn hier in Deutsch wiedergebe.

"...Der Plan für dieses Buch konkretisierte sich in der Kampagne zum Referendum der Niederlande über den EU-Assoziationsvertrag mit der Ukraine am 06. April 2016. Unsere Gruppe, OorlogIsGeenOplossing.nl (Krieg ist keine Lösung), gemeinsam mit dem Zentrum für Geopolitik, unterstützte das NEIN (das dann auch mit einer 2/3 Mehrheit die Abstimmung gewann). Dabei versuchten wir die Qualität der Debatte über eine reine Anti-EU-Abstimmung anzuheben. Während der Kampagne, für die ich als Redner in viele Städte und Gemeinden gereist war, wuchs meine Überzeugung, dass das Recht der holländischen Wähler, ausreichend über die Pros- und Kontras einer EU-Assoziation der Ukraine informiert zu werden, in jeder Hinsicht durch die Regierung und die Mainstream-Medien sträflich vernachlässigt worden war. In der angespannten Atmosphäre, die durch den Abschuss von Flug MH17, zwei Jahre vorher, bei dem die meisten Opfer aus Holland stammten, erzeugt worden war,  sowie die darauf folgende ruhelose Dämonisierung der Person des russischen  Präsidenten, Wladimir Putin, sorgte darüber hinaus dafür, dass eine angemessene Diskussion erstickt wurde.


Um mich auf die Reden und Diskussionen vorzubereiten, schrieb ich ein Dokument mit Hintergrundinformationen, die eine ausgewogenere Sichtweise ermöglichten. Wie konnte man übersehen, dass das Vordringen der NATO und der EU in den ehemaligen Sowjet-Block und die UDSSR, und die unverhohlenen Versuche, die post-sowjetischen Staaten Georgien und die Ukraine auf die Seite des Westens in Konfrontation mit Russland zu ziehen, an einem bestimmten Punkt eine starke Reaktion von Moskau provozieren würde?  Warum brachte man die zerbrechliche Staatenbildung, unter Berücksichtigung der ethnischen Bruchlinien in diesen post-sowjetischen Einheiten, zwangsläufig in Gefahr, nachdem die Sowjet-Union mit mehr als 190 unterschiedlichen Nationen, Nationalitäten, nationalen Gruppen, in 15 neue Republiken zerbrochen war?
Eine Arbeit zur Verfügung stellen, die diese Faktoren anerkennt, und den Abschuss von Flug MH17, der in den Niederlanden täglich  zum Brennpunkt von Putin-Beschimpfungen wurde, neu zu betrachten, war die Anstrengungen wert. Ich hatte auch eine Serie von Blogartikeln unter dem Titel ‚Wird MH17 unser 9/11 werden?‘ für die Internetseite OorlogIsGeenOplossing (in Deutsch und Englisch), geschrieben, was meine Überzeugung stärkte, dass ein Buch zu dem Thema eine umfänglicheres Engagement in Hinsicht auf den historischen Kontext benötigt. Zwar gab es bereits eine ausgewogene Untersuchung des eigentlichen Abschusses, in Holländisch, von dem Journalisten Joost Niemöller, welche aber keine mediale Wirksamkeit erzeugte, weil die Medien den Bericht „wasserdicht“ boykottierten. 


Wenn man die MH17 Tragödie isoliert betrachtet, verheddert man sich zwangsläufig in Dingen, die notwendigerweise vernebelt bleiben werden. Wenn man aber von den historischen Fakten ausgeht, kann man die „konspirativen“ Aspekte belassen, wo sie hin gehören, in den Bereich der ungeklärten Mysterien.


Die Eröffnungsveranstaltungen unserer EU/Ukraine Referendum-Kampagne am 20. März 2016 im Amsterdamer Debattier-Zentrum De Balie, stärkte meine diesbezügliche Vorgehensweise.  Die beiden besten internationalen Spezialisten zu dem Thema, die Professoren Nicolai Petro (Rhode Island University) und Richard Sakwa von der Universität Kent, der holländische Journalist Stan van Houcke, Andrej Hunko, als Vorsitzender der Ukrainekommission in der Fraktion der Linkspartei im Deutschen Bundestag, und Tiny Cox von den Sozialisten in den Niederlanden, leisteten großartige Beiträge, während Chris de Ploeg die holländische Übersetzung seines wegweisenden Buches über die Ukraine vorstellte, auf das ich mich umfänglich auf den folgenden Seiten beziehen werde. Obwohl wir durch Pressemitteilungen diese hochkarätigen Redner und Diskussionsteilnehmer lange im Voraus angekündigt hatten, blieb das Treffen ohne jede Medienresonanz, abgesehen von den Videos auf OorlogsIsGreenOplossing Webseite.

Das vorliegende Buch ist das Resultat meiner nachfolgenden Bemühungen. Es beginnt mit dem historischen Kontext, und führt den Leser dann Schritt für Schritt weiter und näher an das eigentliche Ereignis, das als Fokus dient, jedoch von Vernebelung umgeben bleiben wird. Aber durch eine Auflistung aller Details, selbst solcher, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang zu stehen scheinen, können wir uns dem Ereignis nähern. Der Westen war die treibende Kraft in einer Situation, die zum Abschuss führte, und mein begründeter Verdacht, soweit es kein Unglück war, ist, dass das Regime in Kiew und seine Unterstützer in der NATO die mit größter Wahrscheinlichkeit Verantwortlichen, auch für die Ausführung, sind. Selbst falls Russland und/oder der Donbas eine aktive Rolle gespielt haben sollte, so passierte das entweder durch oder mit der Komplizenschaft Kiews. ..."

1 Kommentar: